10 Jahre ZGD

10 Jahre ZGD

In 2021 feiern wir unser 10-jähriges Bestehen. Der Re-Zertifizierungsprozess wird in Kürze abgeschlossen, sodass sich rund 350 FSC-zertifizierte und 50 PEFC-zertifizierte Betriebe über neue Zertifikatsurkunden freuen können.


Historie der ZGD

2001 – Zehn Jahre vor Gründung der ZGD lernt Ulf Sonntag als Praktikant bei der Umweltstiftung WWF die FSC-Zertifizierung als Instrument zur Beschaffung von Holz aus verantwortungsvollen Quellen kennen und ist seitdem vom „FSC-Virus“ befallen.

2005 – Ulf Sonntag lässt sich zum Chain-of-Custody-Auditor ausbilden und führt erste Audits im Auftrag der Zertifizierungsstelle GFA durch, später auch für ALKO-Cert und den TÜV Nord.

2006 – Ulf Sonntag auditiert die erste FSC-CoC-Zertifizierungsgruppe Deutschlands, ein Zusammenschluss von Tischlereibetrieben. Er wundert sich zum ersten Mal darüber, dass es keine weiteren Gruppenzertifikate in Deutschland gibt.

2006 bis 2010 – Ulf Sonntag beobachtet als Auditor und Berater zunehmenden Beratungsbedarf bezüglich der Erfüllung der FSC- und PEFC-Zertifizierungsanforderungen, speziell bei kleinen Betrieben. Im Ausland entwickeln sich Zertifizierungsgruppen, die von Beratungsfirmen initiiert und geleitet werden.

2010 – FSC Deutschland beauftragt Ulf Sonntag mit der Erarbeitung neuer nationaler Zugangskriterien für die Teilnahme an Gruppenzertifizierungen. Parallel entwickelt Ulf Sonntag ein Konzept für den Aufbau einer FSC-CoC-Zertifizierungsgruppe in Deutschland.

2011 – Ulf Sonntag gelingt es, 16 Druckereien für den Start einer FSC-Zertifizierungsgruppe zu gewinnen. Diese erhält am 06.07.2011 unter dem Namen Zertifizierungsgruppe Deutschland (ZGD) das FSC-Zertifikat von der Zertifizierungsstelle GFA. Die ZGD ist hierzulande die erste offene, verbandsunabhängige FSC-CoC-Zertifizierungsgruppe und seit Beginn die größte FSC-Zertifizierungsgruppe Deutschlands. Ulf Sonntag wird Mitglied in der internationalen technischen Arbeitsgruppe zur Revision des FSC Multisite-Standards, der normativen Grundlage für FSC-CoC-Gruppenzertifizierung.

2012 – Zum ersten Überwachungsaudit der ZGD hat sich die Teilnehmerzahl bereits verdoppelt. Die ZGD ist als Anbieter für vereinfachte FSC-Zertifizierung für kleine Druckereien etabliert. Sie öffnet sich für weitere Branchen, erste Papierverarbeiter und Handelsunternehmen treten bei.

2013 – 30 weitere Betriebe wählen den Weg der vereinfachten FSC-Zertifizierung über die ZGD.

2014 – Die ZGD hat über 100 Teilnehmer. FSC Deutschland definiert neue Kriterien für die maximale Betriebsgröße der Teilnehmerbetriebe. Ulf Sonntag sucht auf der internationalen FSC-Vollversammlung in Sevilla den Austausch mit anderen Gruppenmanagern und wird Gründungsmitglied des CoC Group Networks.

2015 – Jeder fünfte in Deutschland neu FSC-zertifizierte Betrieb entscheidet sich für die Teilnahme an der ZGD. Die ZGD stellt um auf die revidierte Version des FSC-Multisite-Standards, womit einige Wachstums- und Umsetzungsbarrieren entfallen. Erste Teilnehmer äußern den Wunsch nach einer zusätzlichen PEFC-Zertifizierung.

2016 – Die fünfjährige Laufzeit des Zertifikats ist abgelaufen, die ZGD mit zwischenzeitlich mehr als 160 Teilnehmern wird für weitere fünf Jahre re-zertifiziert. Der Name wird geändert auf ZGD – Zertifizierungsgruppe Druck, Holz & Papier, um einen besseren Branchenfokus zu erreichen. Die ZGD erhält vom Zertifizierer GFA zusätzlich das PEFC-Gruppenzertifikat. Ein neuer Internetauftritt wird gelauncht.

2017 – Im Oktober begrüßt die ZGD den 200. Teilnehmer im FSC-Gruppenzertifikat. Insgesamt treten ihm in diesem Jahr 44 neue Teilnehmer bei, darunter Händler, Sägewerke, Holzverarbeiter und nach wie vor viele Druckereien. Auch die PEFC-Gruppe wächst.

2018 – Mehr als 10 freiberufliche Auditoren sind für die ZGD bundesweit im Einsatz. Anfang Oktober wird der 250. Teilnehmer in die FSC-Gruppe aufgenommen.

2019 – Zum Jahreswechsel wird das Gruppenmanagement auf eine webbasierte Software umgestellt, inklusive Verwaltung der Kundendaten, Auditmanagement, Auditdokumentation, Dokumentenmanagement und Sanktionsverfolgung.

2020 – Die ZGD startet mit neuem Logo und Corporate Design ins neue Jahrzehnt. Die Corona-Situation erfordert weitgehende Umstellung auf Remote-Audits und beschleunigt die Digitalisierung: Wir führen ein innovatives E-Learning-Portal ein. Die ZGD wächst auf über 300 Teilnehmer.

2021 – 10 Jahre ZGD! Die erneute Re-Zertifizierung steht an.