06 Jul

FSC®-Zertifizierung für kleine Unternehmen mit weniger Aufwand und reduzierten Kosten

Mit Gründung der Zertifizierungsgruppe Deutschland (ZGD) steht kleinen Unternehmen aus den Bereichen Papier, Druck und Medien ein vereinfachter Zugang zur Zertifizierung nach den Standards des Forest Stewardship Council (FSC) zur Verfügung. Druckereien, Verpackungsmittelhersteller, Buchbinder, andere Papier verarbeitende Betriebe sowie Agenturen und Verlage können so mit weniger Aufwand und reduzierten Kosten die FSC-Zertifizierung erlangen. Die durchgängig zertifizierte Produktkette (Chain of Custody, CoC) ist Voraussetzung für die Herstellung und Vermarktung von Produkten mit dem begehrten FSC-Label.


Der verantwortungsvolle Umgang mit Holz und darauf basierenden Rohstoffen wie Zellstoff und Papier rückt zunehmend ins Interesse von Unternehmen und Verbrauchern. Immer häufiger wird die FSC-Zertifizierung als Nachweis- und Kontrollinstrument genutzt. Um ein FSC-zertifiziertes Endprodukt erzeugen zu können, muss jedes Unternehmen in der Produktkette zertifiziert sein. Dies ist mit einem nicht zu unterschätzenden Aufwand und – besonders für kleine Unternehmen – nicht unerheblichen Kosten verbunden. Die Teilnahme an der neu gegründeten Zertifizierungsgruppe Deutschland (ZGD) ermöglicht einen einfachen und schnellen Zugang zur Zertifizierung. Statt eine Einzelzertifizierung zu beantragen, tritt das Unternehmen dem bereits bestehenden Gruppenzertifikat bei. Die erforderlichen Dokumente und Schulungen erhält der Teilnehmer von der Gruppenleitung, die ihm beratend zur Seite steht. Er erhält das gleiche Recht zu Produktion und Handel von FSC-zertifizierten Produkten und zur Nutzung der FSC-Warenzeichen wie bei einer Einzelzertifizierung.

Die Druck- und Medienbranche ist geprägt von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Mehr als 70 Prozent der Betriebe in der deutschen Druckindustrie haben weniger als 10 Mitarbeiter. Laut FSC-Regularien dürfen an der Gruppenzertifizierung derzeit Unternehmen mit höchstens 15 Mitarbeitern teilnehmen. Die ZGD steht allen kleinen Unternehmen mit Sitz in Deutschland offen. „Es geht mir vor allem darum, kleinen Unternehmen den Zugang zur FSC-Zertifizierung zu erleichtern. Es muss nicht jeder das Rad neu erfinden, wenn es in Form der Gruppenleitung eine zentrale Stelle geben kann, die das System pflegt und für die Umsetzung durch die einzelnen Teilnehmer sorgt“, erläutert Diplom-Holzwirt Ulf Sonntag, Initiator und Gründer der ZGD. Er verfügt über langjährige Erfahrungen als FSC-Auditor und Berater.

Die ZGD ist beim führenden Zertifizierer Deutschlands, der GFA Consulting Group GmbH, zertifiziert (Zertifizierungsnummer: GFA-COC-002292, FSC-Lizenzcode: FSC-C106855). Die ersten Teilnehmer, weitere Informationen und Kontaktdaten zur ZGD sind unter http://www.zert-gruppe.de zu finden.